© by Annette Korolnik

Peking  2015

«Du bist mit dem öffentlichen Fernbus gekommen, einem alten, schäbigen, in der Stadt längst ausgemusterten Wagen, der vom frühen Morgen an zwölf Stunden lang auf der Landstrasse voller Schlaglöcher dahinrumpelte, bevor er endlich diese kleine Kreisstadt in den Bergen Südchinas erreichte.
Du stehst da, mit deinem Rucksack und einer Umhängetasche, dein Blick streift über die Busstation, die übersät ist mit Papierhüllen von Eis am Stiel und ausgekauten Zuckerrohrstückchen.»

 

Aus «Der Berg der Seelen» von Gao Xingjian